Erinnerungen entdecken – Emotionen wecken

Ein Projekt im Nürnberger Spielzeugmuseum greift die Erinnerungen hochbetagter Spielzeugliebhaber auf, von Ulrike Schwerdtfeger

„‘Die Veranstaltungsreihe ermöglicht den Teilnehmern, an Kultur teilzuhaben und sich mitzuteilen‘, erklärt Dr. Annette Scherer. (…) Sie erstaunt immer wieder die Offenheit und Begeisterung, mit der alte Menschen sich mitteilen wollen. ‚Manche erinnern sich auf Knopfdruck‘, sagt sie.“

„‘In der schnelllebigen Gesellschaft von heute bestehen nicht immer Kontakte zu Enkeln und Urenkeln‘, gibt Annette Scherer zu bedenken. Da sei gemeinsames Lernen und die Weitergabe von Werten besonders wichtig. ‚Und das‘, so Scherer, ‚gelingt über andere Menschen einfach besser als über Objekte‘.“

Heinrichsblatt, 23. bis 30. Dezember 2012
Menü